Lama, Alpaca und Vicuña – die Andenkamele

27 Januar 2020 (1375 Besuche)

Im Andenhochland sind die sogenannten Kamele der Anden beheimatet, die sich perfekt an die dort herrschenden rauen Lebensbedingungen angepasst haben. So kommen sie beispielsweise länger ohne Wasser aus und das harte Gras der Hochebene reicht ihnen als Nahrung aus – doch worin genau unterscheiden sich Lama, Alpaca und die weniger bekannten Vicuñas?

 

Die Lamas, die wohl in Europa am bekanntest sind, stechen zunächst durch ihren langen Hals hervor. Sie sind insgesamt größer als ihre Artgenossen und können ein Gewicht von 150 kg erreichen. So wurden sie früher insbesondere als Lastentiere auf dem Land eingesetzt. Die Domestizierung der Lamas sowie der Alpacas reicht mindestens 7000 Jahre zurück, sodass sie zu den ältesten Haustierrassen zählen. Der Mist der Lamas wird außerdem als Dünger verwendet. Vielleicht hast du außerdem schon die Erfahrung gemacht, dass das Wappentier Perus spuckt, wenn es sich bedroht fühlt. Auf diese Weise zeigt es seine Dominanz und versucht, seinen Gegner abzuwehren.

 

Die Alpacas hingegen sind insgesamt kleiner, haben einen kürzeren Hals und kleinere Ohren und sind vor allem an ihrem üppigen Fell auf dem Kopf erkennbar. Sie werden außerdem besonders wegen ihrer Wolle und ihres Fleisches geschätzt. Auch in Cusco kannst du in einigen Restaurants auf der Karte Gerichte mit Alpacafleisch finden. Aus der Wolle werden Pullover, Schals, Socken und Ponchos hergestellt, die du in den zahlreichen Geschäften Cuscos, aber auch auf kleinen, entlegeneren Märkten kaufen kannst.

 

Ihre weniger bekannten Verwandten, die Vicuñas, sind wesentlich zierlicher und kleiner. Während du in Cusco sogar im Zentrum Lamas und Alpacas antriffst, ist es deutlich schwieriger die wildlebenden und somit nicht domestizierten Vicuñas zu beobachten. Sie können in einer Höhe von über 5000 Metern leben, sodass sie am ehesten in der Hochebene und so z. B. im Umland Arequipas gut zu beobachten sind. Das Nationaltier Perus gilt als kleinste Kamelart, die es gibt. Die Wolle der Vicuñas ist sehr weich und deshalb heiß begehrt, da die Vicuñas nur alle drei Jahre geschoren werden. Die Art war lange vom Aussterben bedroht. Durch gesetzliche Schutzmaßnahmen steigt der Bestand jedoch allmählich wieder, sodass es dir bei deinem Aufenthalt in Cusco und dem Umland vielleicht sogar gelingt, alle drei Kamelarten anzutreffen.

 

Wencke H.

 

Lama, Alpaca und Vicuña – die Andenkamele



Unsere Sprachkurse Spanisch und Quechua

Intensivkurs Spanisch
Spanisch Intensivkurs in Cusco für die Reise und den Beruf. Erfahrene Lehrer, peruanische Tandempartner und Unterkunft in Gastfamilien.
Spanisch Bildungsurlaub
In unserer Sprachschule in Cusco, Peru bieten wir Spanischkurse als Bildungsurlaub mit Anerkennungsurkunde. Inklusive: Tandem, Salsa, Ausflüge.
Spanisch lernen in Cusco + Machu Picchu
Angebot mit einer Woche Spanischkurs in Cusco, Peru und Rundreise zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region, inklusive Macchu Picchu.
Spanisch Intensiv + 6
Der Spanisch Intensivkurs +6 unserer Sprachschule in Cusco, Peru ist eine Mischung aus Einzel- und Gruppenunterricht mit flexiblem Zeitplan.
Quechua Intensivkurs
Wir bieten Quechua-Intensivkurse mit Dorfbesuchen an, von denen Sie auf einer Südamerika-Reise in ländlichere Gebiete profitieren werden!

Neueste Beiträge

Karneval in Cusco
25 Februar 2020 (1216 Besuche)
Der Karneval hat in Peru und insbesondere in Cusco eine lange Tradition. Neben traditionellen Tänzen findet auf dem Plaza de Armas eine Wasserschlacht statt.
Die Geschichte Cuscos als historisches Wandgemälde
05 Februar 2020 (1143 Besuche)
Neben imposanten Gebäuden kannst du in der Avenida El Sol ein Wandgemälde finden. Hier wurde die Geschichte Cuscos mit allen wichtigen Ereignissen verewigt.
Lama, Alpaca und Vicuña – die Andenkamele
27 Januar 2020 (1376 Besuche)
Denkt man an Peru und vor allem an das Andenhochland, kommen einem neben dem Machu Picchu auch Bilder von Lamas und Alpacas in den Kopf.
Streetart in Cusco
15 Januar 2020 (1088 Besuche)
Wenn du dich vom Zentrum Cuscos in die schmalen Gassen im Künstlerviertel San Blas treiben lässt, kannst du einige Kunstwerke an Wänden, Mauern und Türen entdecken.
Von Lima nach Cusco mit dem Auto
09 Januar 2020 (1028 Besuche)
Wenn du dich jedoch entscheidest, diese Route zurückzulegen, lernst du sowohl costa als auch sierra kennen, kommst mit den Landsleuten ins Gespräch und lernst so gleichzeitig Spanisch.

Unser Team

Sprachschule in Cusco - Peru
Cusco Blog
+ 51 934 941 034
neuro(drive).pro()