Choquequirao – Die kleine Schwester des Machu Picchu

09 Dezember 2022 (120 Besuche)

Die abgelegene Ruinenstätte Choquequirao liegt auf 3.805 Metern über dem Meeresspiegel inmitten der peruanischen Anden. „Kleine Schwester“ wird die Ruinenanlage aufgrund seiner Ähnlichkeit mit Machu Picchu oft genannt. Tatsächlich ist diese Inka-Stätte jedoch um einiges größer. Auf Quechua nennen die Peruaner*innen die Stadt die „Wiege des Goldes“. Vermutlich diente sie den Inkas als letzte Zuflucht vor den Spanier*innen, die die Stadt tatsächlich nie entdeckten. Kein Wunder – es dauert mindestens zwei Tage, um nach Choquequirao zu gelangen.

 

Ein Besuch von Choquequirao ist ein wirkliches Abenteuer, da der Ort ausschließlich zu Fuß zu erreichen ist, und die Wanderung ist nicht gerade leicht: Die Pfade sind steinig-sandig, steil und oft geht es in der glühenden Hitze bergauf. Im Gegensatz zu seinem Nachbarn Machu Picchu gibt es hier oben keine Züge oder Busse. Insgesamt vier Tage und 32 km steile Auf- und Abstiege liegen auf dem Weg, um Choquequirao zu besichtigen.

 

Es ist also nicht überraschend, dass sich nur wenige Tourist*innen hierher verirren. Allerdings vollkommen zu Unrecht, denn der Blick auf die Landschaft dieser Anden-Kulisse ist beeindruckend; ihn mit der Kamera festzuhalten – fast unmöglich. Diese Momente und Augenblicke entschädigen jedoch für all die Qualen.

Liesen-Sophie L.

Choquequirao – Die kleine Schwester des Machu Picchu



Unsere Sprachkurse Spanisch und Quechua

Intensivkurs Spanisch
Spanisch Intensivkurs in Cusco für die Reise und den Beruf. Erfahrene Lehrer, peruanische Tandempartner und Unterkunft in Gastfamilien.
Spanisch Bildungsurlaub
In unserer Sprachschule in Cusco, Peru bieten wir Spanischkurse als Bildungsurlaub mit Anerkennungsurkunde. Inklusive: Tandem, Salsa, Ausflüge.
Quechua Intensivkurs
Wir bieten Quechua-Intensivkurse mit Dorfbesuchen an, von denen Sie auf einer Südamerika-Reise in ländlichere Gebiete profitieren werden!
DELE Vorbereitungskurs in Cusco
Wir bieten in Cusco Vorbereitungskurse auf das Sprachzertifikat DELE an. Das offizielle Sprachzertifikat wird in Spanien und Südamerika anerkannt.

Neueste Beiträge

Q’eswachaka – die letzte Hängebrücke der Inka
03 Januar 2023 (26 Besuche)
Q'eswachaka – eine aus Pflanzenfasern gebaute Seilbrücke, die sich in der Provinz Canas in der Region Cusco auf 3700 Metern über den Fluss Apurímac befindet. Sie gilt als letzte funktionierende Hängebrücke der Inka.
Choquequirao – Die kleine Schwester des Machu Picchu
09 Dezember 2022 (121 Besuche)
In diesem Blogbeitrag geht es um Choquequirao – eine bisher nur teilweise ausgegrabene Inka-Ruinenstadt im Süden Perus, die aufgrund der Ähnlichkeit in der Architektur auch als
Auf dem „Camino Inca“ nach Machu Picchu
25 November 2022 (165 Besuche)
Einer der heute wohl bekanntesten Inkapfade liegt im Süden von Peru. Er beginnt am Ufer des Rio Urubamba bei Bahnkilometer 82 und führt zur berühmten Inkastadt Machu Picchu.
Abseits der Touristenpfade: Ausflug nach Inkilltambo
21 Oktober 2022 (259 Besuche)
Letzten Donnerstag hieß es endlich wieder: Exkursion! Die erste nach der Pandemie. Gemeinsam mit den Spanisch- und Quechua-Schüler*innen aus Deutschland, Frankreich und den USA.
Leben und Arbeiten in Cusco: Mein Start in ACUPARI nach der Pandemie
10 Oktober 2022 (281 Besuche)
Nach zwei Jahren haben wir nun endlich wieder eine neue Praktikantin in ACUPARI. In diesem Blogartikel stellt sie sich vor.

Unser Team

Sprachschule in Cusco - Peru
Cusco Blog
+ 51 934 941 034
neuro(drive).pro()