Abseits der Touristenpfade: Ausflug nach Inkilltambo

21 Oktober 2022 (112 Besuche)

Letzten Donnerstag hieß es endlich wieder: Exkursion! Die erste nach der Pandemie. Gemeinsam mit den Spanisch- und Quechua-Schüler*innen aus Deutschland, Frankreich und den USA, Bruno, unserem Reisebegleiter und gleichzeitig selbst Deutschlernender in ACUPARI, und Flavio ging es zur archäologischen Stätte Inkilltambo, die unweit des Stadtzentrums von Cusco liegt.

 

Der Unterricht begann für die Sprachschüler*innen bereits um 8 Uhr morgens. Nach einer kleinen Kaffeepause um 10 Uhr machten wir uns mit gepackten Rucksäcken mit dem Kombi auf den Weg aus der Stadt heraus und in die Berge. Bereits aus dem Auto heraus war die Aussicht auf Cusco beeindruckend. Da es in der Region Cusco viele Tourist*innen gibt, die die typischen Ausflugsziele bevölkern, wurde für den ersten Ausflug ein eher unbekannter Ort gewählt: Inkilltambo. Mitten in den Bergen befinden sich dort die Ruinen einer alten Inkasiedlung, die über einen Fußweg von einer halben bis dreiviertel Stunde erreichbar ist. Der Weg führte entlang an Feldern und Eukalyptusbäumen mit Blick in die Weite, ohne anderen Tourist*innen zu begegnen. An den Ruinen angekommen, war es Zeit für eine kurze Pause und eine Besichtigung der eindrucksvollen Inka-Stätte. Der Name Inkilltambo setzt sich aus den Wörtern „Orchidee“ und „Ort“ zusammen, was darauf hindeutet, dass auf den Terrassen nicht nur Nahrung, sondern auch Blumen angepflanzt wurden und zu jener Zeit unter anderem als Rastplatz diente. Nach der Erkundung der Stätte ging es zurück zum Ausgangspunkt, bei dem es bei einer dort lebenden Familie Chicha und ein leckeres traditionelles Mittagessen gab. Voller neuer Eindrücke kehrten wir am frühen Nachmittag nach Cusco zurück.

Liesen-Sophie L.

Abseits der Touristenpfade: Ausflug nach Inkilltambo



Unsere Sprachkurse Spanisch und Quechua

Intensivkurs Spanisch
Spanisch Intensivkurs in Cusco für die Reise und den Beruf. Erfahrene Lehrer, peruanische Tandempartner und Unterkunft in Gastfamilien.
Spanisch Bildungsurlaub
In unserer Sprachschule in Cusco, Peru bieten wir Spanischkurse als Bildungsurlaub mit Anerkennungsurkunde. Inklusive: Tandem, Salsa, Ausflüge.
Quechua Intensivkurs
Wir bieten Quechua-Intensivkurse mit Dorfbesuchen an, von denen Sie auf einer Südamerika-Reise in ländlichere Gebiete profitieren werden!
DELE Vorbereitungskurs in Cusco
Wir bieten in Cusco Vorbereitungskurse auf das Sprachzertifikat DELE an. Das offizielle Sprachzertifikat wird in Spanien und Südamerika anerkannt.

Neueste Beiträge

Auf dem „Camino Inca“ nach Machu Picchu
25 November 2022 (28 Besuche)
Einer der heute wohl bekanntesten Inkapfade liegt im Süden von Peru. Er beginnt am Ufer des Rio Urubamba bei Bahnkilometer 82 und führt zur berühmten Inkastadt Machu Picchu.
Abseits der Touristenpfade: Ausflug nach Inkilltambo
21 Oktober 2022 (113 Besuche)
Letzten Donnerstag hieß es endlich wieder: Exkursion! Die erste nach der Pandemie. Gemeinsam mit den Spanisch- und Quechua-Schüler*innen aus Deutschland, Frankreich und den USA.
Leben und Arbeiten in Cusco: Mein Start in ACUPARI nach der Pandemie
10 Oktober 2022 (124 Besuche)
Nach zwei Jahren haben wir einen neuen Praktikanten bei ACUPARI.
Karneval in Cusco
25 Februar 2020 (3216 Besuche)
Der Karneval hat in Peru und insbesondere in Cusco eine lange Tradition. Neben traditionellen Tänzen findet auf dem Plaza de Armas eine Wasserschlacht statt.
Die Geschichte Cuscos als historisches Wandgemälde
05 Februar 2020 (2851 Besuche)
Neben imposanten Gebäuden kannst du in der Avenida El Sol ein Wandgemälde finden. Hier wurde die Geschichte Cuscos mit allen wichtigen Ereignissen verewigt.

Unser Team

Sprachschule in Cusco - Peru
Cusco Blog
+ 51 934 941 034
neuro(drive).pro()